Actio libera in causa [lateinisch »bei der Ursachensetzung freie Handlung«], Strafrecht: Eine mit Strafe bedrohte Handlung wird zwar unmittelbar im Zustand der Schuldunfähigkeit und somit schuldlos (§ 20 StGB) verübt, zuvor hatte sich aber der Täter in den schuldunfähigen Zustand versetzt

(40 von 285 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Actio libera in causa (Strafrecht). http://www.brockhaus.at/ecs/enzy/article/actio-libera-in-causa-strafrecht