Mast [althochdeutsch mast, ursprünglich »von Feuchtigkeit (oder Fett) Triefendes«, verwandt mit maz »Speise«] die, -/-en, Tierzucht: spezielle Haltung und Fütterung von landwirtschaftlichen Nutztieren zur Erzeugung von Fleisch; die meisten modernen Mastverfahren beziehen sich auf die Zeit des intensiven Wachstums, also auf Jungtiere, mit dem Ziel, das genetisch angelegte Wachstumspotenzial so weit wie möglich auszuschöpfen.

Bei Rindern und Schafen lassen sich die Mastverfahren

(61 von 439 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mast (Tierzucht). http://www.brockhaus.at/ecs/enzy/article/mast-tierzucht