Slowenien, im Altertum von keltisch-illyrischen Stämmen bewohnt, wurde im 1. Jahrhundert n. Chr. von der Küste her dem Römischen Reich angegliedert und romanisiert. Nach dem Abzug der Langobarden 568 nach Italien wanderten im 6. Jahrhundert slawische Stämme (Slowenen) ein, die weit in den Ostalpenraum vordrangen. Nachdem sie sich nach 624 als Teil des Reiches des Samo von der awarischen Oberherrschaft befreit hatten, bildete sich in ihrem Siedlungsraum als erste politische Einheit das Stammesfürstentum Karantanien (mit Zentrum in der Karnburg auf dem Zollfeld bei

(80 von 2226 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://www.brockhaus.at/ecs/enzy/article/slowenien/geschichte