katholische Kirche, Selbstbezeichnung der vom Papst geleiteten christlichen Kirche, die in besonderer Weise das Attribut katholisch (»allgemein«, »universal«) der christlichen Glaubensbekenntnisse für sich in Anspruch nimmt; ihre konfessionskundliche Bezeichnung ist römisch-katholische Kirche, unter der sie seit dem 2. Vatikanischen Konzil auch offiziell am interkonfessionellen Gespräch teilnimmt. Die katholische Kirche ist die größte christliche Kirche und zählt weltweit (2014) rund 1 272 Mio. Mitglieder in 24 Rituskirchen eigenen Rechts, darunter rund 17 Mio. in den katholischen Ostkirchen (unierte Kirchen). In Deutschland leben derzeit (Ende 2017)

(80 von 1099 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Mysterium Salutis. Grundriss heilsgeschichtlicher Dogmatik, hg. v. J. Feiner u. a., 5 Bde. u. Ergänzungsband (1965–81);
Handbuch der Kirchengeschichte, hg. v. H. Jedin, 10 Bde. (Neuausgabe 1985; Nachdruck 1999);
Der Glaube der Kirche in den Urkunden der Lehrverkündigung, hg. v. J. Neuner u. a. (13
(38 von 269 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, katholische Kirche. http://www.brockhaus.at/ecs/enzy/article/katholische-kirche